Vorstellung Aussteller

Edition Temmen

Hohenlohestraße 21
28209 Bremen
Tel 0421/34843-0
info@edition-temmen.de

Zur Seite von Edition Temmen
Die Edition Temmen ist seit 16 Jahren Teil des Bremer Weihnachtsmarktes. Für uns ist es jedes Jahr wie eine kleine Weihnachtsbüchermesse. Neben dem Verkauf veranstalten wir Lesungen mit unseren AutorInnen oder auch Signierstunden (unvergessen bleibt die Signierstunde mit Janosch. Der Andrang war unglaublich groß).
Darüber hinaus schätzen wir den Weihnachtsmarkt, weil wir so in noch mehr persönlichen Kontakt mit unseren KundInnen kommen können, die uns am besten sagen können, was sie gern lesen würden.
In einem Jahr besuchte eine ältere Dame unseren Stand und erzählte, sie habe vor langer Zeit ihr liebstes Kinderbuch „Kattenhorns Pferd“ verliehen und seitdem nicht zurückbekommen. Sie bat darum, das Buch zu finden und neu aufzulegen, damit sie es auf diesem Wege wieder in ihren Besitz bringen könne. Gesagt getan: der Verleger fand eine alte Ausgabe und war ebenfalls von der Geschichte fasziniert. So kam es dazu, dass das Buch als Neuauflage in unser Verlagsprogramm aufgenommen wurde.
Wie Sie sehen, profitieren wir sehr vom Weihnachtsmarkt, finanziell wie kreativ, und sind daher sehr betrübt darüber, dass er dieses Jahr ausfällt.

Der Kundenkontakt ist für uns sehr wichtig und spätestens dann in kommt auch die weihnachtliche Stimmung auf.
Wir dürfen den BesucherInnen des Standes eine Freude machen, die hier vielleicht ihre Geschenke für die Liebsten kaufen. Daneben ist es für uns wichtig, Präsenz im Bremer Stadtbild zu zeigen. Unser Verlagsprogramm konzentriert sich ja stark auf Bremensien, daher harmoniert das sehr gut für uns.

Dadurch, dass der Weihnachtsmarkt nicht stattfindet, entfällt für uns ein essentieller Bestandteil unseres normalen Jahresablaufs: Der Weihnachtsmarkt gehört für uns zur Adventszeit einfach dazu. Bücher sind einfach das perfekte Weihnachtsgeschenk: ob für enge Freunde oder Bekannte. Man öffnet Türen zu unbekannten Welten, was gerade jetzt dazu beitragen kann, dem Alltag zu entfliehen. Mit unseren Büchern im Speziellen kann man seine Reisen vorbereiten und vor allem einiges lernen: über Bremen, Norddeutschland, Geschichtliches, Architektur, Sport, … Bremensien eben.

Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen wir auch immer die Hope Cards, handgefertigte Karten aus Thailand, die dort von Frauen hergestellt werden, die sich dadurch ihren Lebensunterhalt finanzieren können und sich hauptsächlich auf Weihnachtskarten konzentrieren, aber auch welche für jeden Anlass entwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Gürtel nach Maß

Freidorf 10
27211 Bassum
Tel 04248/902010
info@guertel-nach-mass.de

Zur Seite von Peter

Was liebt ihr daran auf dem Bremer Weihnachtsmarkt auszustellen?
Atmosphäre auf der Schlachte/Piratendorf. Viele Kollegen/Freunde kennen wir schon sehr lange. Dort zusammen unseren außergewöhnlichen Markt mit unseren speziellen oft noch selbst produzierten Produkten durchzuführen macht uns sehr viel Freude. Und dann natürlich unsere viele Gäste und Stammkunden, die sich jedes Jahr wieder an dem schönen Bremer Weihnachtsmarkt erfreuen.
Standort direkt an der Weser, und die Kombination mit dem traditionellen Markt in der Innenstadt. Der Bremer Weihnachtsmarkt ist einer der schönsten im ganzen Land.

Wie empfindet ihr die Adventszeit ohne Weihnachtsmarkt?
sehr ruhig, merkwürdiges Gefühl, da fehlt etwas.

Was bedeutet es für euch nicht ausstellen zu dürfen?
große Umsatzeinbüßen, abgetrennt von langjähriger Tradition ( wird sind seit dem ersten Schlachtezauber, wo fast nur das Piratendorf stand, dabei ). Kein Wiedersehen mit Kollegen und Kunden, die uns all die Jahre begleitet haben. 

Was ist das besondere an euren Produkten und was macht sie aus?
Handwerkliche Qualität, wir stellen einen Großteil unserer Lederwaren selber in Handarbeit in unserer Leder Manufaktur her. Dabei ist es uns sehr wichtig, immer ein gutes Preis/Leistungsverhältnis anzubieten, und trotzdem eine Produkt-Qualität zu verkaufen, wo der Kunde lange und nachhaltig Freunde dran hat. Zudem bieten wir Produkte an, die kaum woanders angeboten werden. Unsere Gürtel werden vor Ort auf Maß nach Kundenwunsch gefertigt. 

Schreibe einen Kommentar

D´CHÄSBRÄTER

Zur Kelter 15
88693 Deggenhausertal
Tel 0175/5317040
info@chaesbraeter.de

Zur Seite von Jürgen

Da wir ja bislang nur für Bremen in Planung waren, ich dort aber mehrfach schon zu Besuch war, ist dort mit Sicherheit die gesamte Kulisse ein Highlight.

Die Adventszeit ohne Weihnachtsmarkt ist wie ein Mittelaltermarkt ohne Ritter, Hexen und Gaukler…

Generell fehlen uns die Menschen. Die glücklichen Augen, wenn Sie ihr Essen bei uns bekommen und mit gefüllten Mägen weiter schlendern. Die Märkte sind Dreh- und Angelpunkt der Gesellschaft. Hier tauscht man sich aus, lacht, lestert und streitet miteinander…eben all das was ein schönes Leben ausmacht… Genau das fehlt uns!

Unsere Produkte passen in den Weihnachtswochen perfekt in die Jahreszeit und wer einmal von unserem köstlich geschmolzenem Raclette probiert hat, wird es immer wieder wollen.

Schreibe einen Kommentar

BerLin Handelsgesellschaft mbH

Hannoversche Str. 22
28309 Bremen
Tel 04283 – 60 82 40
info@berlin-handelsgesellschaft.de

zur Seite von BerLin

Als Erstes möchte ich kurz auf unseren Firmennamen eingehen:
Das Firmenlogo wurde um 1950 von meinem Großvater Bernhard Linnenbaum erstellt und geschützt. Damals wurde das Logo in Verbindung mit dem familiärem Textilunternehmen verwendet.
Mein Vater Bernhard Linnenbaum war selbstständig in der Gastronomie tätig. So eröffnete er 1977 die Aladin-Music-Hall und betrieb diese erfolgreiche 35 Jahre. 2007 erfolgte die Patentanmeldung der Feuerzangentasse. Nun in der 3. Generation tätig, habe ich (Bernhard-Gérard) auf das alte Familien-Logo zurückgegriffen und die ‚Feuerzangentasse GmbH‘ zu ‚BerLin Handelsgesellschaft mbH‘ umfirmiert.
Der Name BerLin leitet sich aus den ersten 3 Buchstaben unserer Vor- und Nachnamen ab (Bernhard Linnenbaum) und hat nichts mit einer geographischen Lage oder einer bekannten Stadt zu tun.
Das aber nur so am Rande 🙂

Was liebt ihr daran auf dem Bremer Weihnachtsmarkt auszustellen?
Die Idee der Feuerzangentasse ist 2006 auf dem Bremer Weihnachtsmarkt geboren und die Feuerzangentasse ist mittlerweile Bestandteil zahlreicher Weihnachtsmärkte in Deutschland und im europäischem Ausland.
Wir stellen nicht selber aus, sondern beliefern Schausteller. In den letzten Jahren waren auch Schausteller aus Bremen dabei.
Als Bremer erfüllt es uns natürlich immer wieder mit Stolz unsere Feuerzangentasse mit auf dem heimischen Weihnachtsmarkt zu sehen.

Wie empfindet ihr die Adventszeit ohne Weihnachtsmarkt?
Für uns ist die Advents- bzw. Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres, die ihren Anfang mit den Weihnachtsmärkten nimmt. Natürlich verbringt man diese besondere Zeit der Lichter in erster Linie gerne gemütlich mit seinen Liebsten, jedoch sorgen Weihnachtsmärkte für eine gesellschaftliche Harmonie und Verbundenheit, wie man sie das ganze Jahr nicht erlebt. Das Bild einer kleinen Gruppe von Menschen, die eine brennende Feuerzangentasse in den Händen halten, erzeugt eine gemütliche Grundstimmung wie sie sich jeder auf einem Weihnachtsmarkt gerne wünscht.
Wir haben in den letzten Jahren teilweise das Gefühl bekommen, dass die vorweihnachtliche Zeit für viele Menschen immer kürzer und hektischer wird. Der Ausfall der Weihnachtsmärkte verstärkt dieses Gefühl, was natürlich sehr bedauernswert ist.

Was bedeutet es für euch nicht ausstellen zu dürfen?
Die Tatsache, dass Schausteller nicht ausstellen dürfen, bedeutet für uns, dass wir viele unserer Kunden dieses Jahr nicht beliefern werden. Somit sind wir noch mehr auf den Online-Verkauf als zuvor angewiesen.

Was ist das besondere an euren Produkten und was macht sie aus? Die Feuerzangentasse ist eine kesselförmige Tasse mit integrierter, absenkbarer Feuerzangentasse und bietet zunächst die Möglichkeit Feuerzangenbowle in kleiner Menge (für 1-4 Personen) schnell herzustellen. Nicht immer lohnt sich ein großer Topf und ein großer Zuckerhut.

Für die Verwendung wird ein Heißgetränk in die Feuerzangentasse gefüllt, die Feuerzange waagerecht ausgerichtet und ein ZimtZuckerHütchen auf die Feuerzange gelegt. Anschließend das Zuckerhütchen mit einem Schuss hochprozentigen Übersee-Rum tränken, anzünden und karamellisieren lassen. Die Karamellisierung dauert ca. eine Minute und bietet dem Kunden eine einzigartige und sehenswerte Zubereitung. Abschließend die Feuerzange in das Getränk absenken und das Heißgetränk genießen.
Bevorzugter Weise wird mit der Feuerzangentasse Feuerzangenbowle, jedoch bietet sie auch großen Gestaltungspielraum für andere leckere Heißgetränke wie Grog, Lumuba, Irish Coffee oder zahlreichen Mischgetränken (so hat jeder seine Vorlieben).

Mit unseren Produkten wollen wir die Adventszeit bereichern und für besondere Momente in der schönsten Zeit des Jahres für die sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Ton in Ton

Karl Odendahl
Steuen 6
21737 Wischhafen
Tel 04770 808242
instrumenta@toninton.de

Zur Seite von Karl

Der Schlachtezauber ist kein normaler Weihnachtsmarkt. Mit maritimem Flair und Piratenambiente steht hier nicht das typische Weihnachten im Vordergrund. Und da man sich untereinander seit vielen Jahren kennt, wächst in diesem Monat vor Weihnachten die Gemeinschaft sehr eng zusammen. Man sieht sich jeden Tag, man schwätzt und man geht durch jedes Wetter und jede widrige Situation in dieser Zeit gemeinsam.

Seit zwanzig Jahren ist es jetzt erstmalig, das man in dieser Zeit einfach zu Hause ist. Das ist sehr seltsam. Eigentlich braust die Gesellschaft auf, man ist sehr geschäftig es sind viele Aktivitäten. Aber jetzt ist alles ganz still und ruhig. Letztendlich verliert Weihnachten dadurch für uns einen Teil seines Charakters. Sonst war es immer das Fest, das man den Weihnachtsmarkt geschafft hatte und das konnte man feiern. Aber was soll man dieses Jahr feiern?

Für viele scheint dieses Jahr sich in eine neue Normalität eingerichtet zu haben. Aber wir unterliegen seit März einem Berufsverbot. Wenig konnte man im Sommer unternehmen, und man hatte immer auf das Weihnachtsgeschäft und den Weihnachtsmarkt gehofft. Das der jetzt wegfällt reißt ein tiefes Loch. Es ist ja nicht nur der eine Monat. Die Umsätze im Dezember überbrücken das Frühjahr bis April. Letztendlich wird es für uns ein ganzes Jahr sein, in dem wir nicht arbeiten und Geld verdienen können.

Wir verkaufen Musikinstrumente. Einfache Instrumente für Kinder aber auch Ausgefallene und Anspruchsvolle. Das Angebot ist sehr speziell und damit stehen wir recht exklusiv auf den Märkten. Aber es ist nicht immer einfach das richtige Publikum dafür zu finden. Auch für die „unmusikalischen“ Besucher haben wir einiges zu bieten wie Klangschalen oder Windspiele. Zum Teil stellen wir die Musikinstrumente selber her. Weitere Instrumente suchen wir in allen Bereichen sehr sorgfältig aus. Die Qualität muss stimmen, das Preis-Leistungsverhältnis ist wichtig. Von daher importieren wir auch Instrumente direkt von den Herstellern in verschiedenen Ländern. Und auch auf die Produktionsbedingungen achten wir. Einige Instrumente kommen aus fairem Handel, womit soziale Bildungsprojekte unterstützt werden.

Schreibe einen Kommentar

Peter Erfurt

Erfurt Design e.K.
Bremer Damm 82
27367 Hellwege
Tel 04297 1216
Fax 04297 1206
erfurt-design@t-online.de

Zur Seite von Peter

1990 habe ich das Geschäft zusammen mit meiner Frau Sabine aufgebaut.

Viele Jahre war der Bremer Weihnachtsmarkt, seit 1991, unsere wichtigste Veranstaltung im Jahr.
Angefangen mit Kunsthandwerk und Billigschmuck war unsere Entwicklung zu einer guten Adresse für Edelsteinschmuck stets vom feedback des Bremer Weihnachtsmarkts bestimmt; von der Resonanz des Kunden zu lernen und sich so weiter zu entwickeln war das Motto.

Wir entwickelten eigene Designs, verbesserten die Qualität der Verarbeitung, begannen die Edelsteine für unseren Schmuck persönlich auszusuchen, fanden einen Produzenten in Indien, der unseren Weg mitgehen wollte und haben so seit Jahren unsere eigene Kollektion ED, jedes Stück mit unserer Punzierung versehen.
Der Bremer Weihnachtsmarkt war dabei immer so etwas wie das Labor.

Dieses Jahr ist alles anders.
Ab dem 1. November beginnt normalerweise für uns die anstrengendste Zeit des Jahres.
Dekorationen müssen gemacht werden, LKW’s bestellt, Aushilfskräfte eingestellt, Dienstpläne gemacht und geändert werden, u.s.w.
Samstag Sonntag wird durchgearbeitet auf das Finale hin, die Eröffnung!!

Nicht dass die Verkaufszeit weniger stressig wäre, die Tage sind lang, für uns mehr als 12 Stunden jeden Tag.
Da muss man natürlich auch gut verdienen, unser Geschäft auf dem Weihnachtsmarkt lief immer gut.
Aber da ist dann der Kontakt mit den Kunden, die Gespräche, die Freude über einen erfüllten Wunsch.
Wir mögen unsere Kunden, manche kennen wir seit vielen Jahren.
Das gibt einem etwas zurück, die Arbeit hat Spaß gemacht.

In diesem Jahr fehlt das alles, neben den Einnahmen eben auch das Gefühl der Anerkennung für eine gute Arbeit.

Da ich nicht rumsitzen kann, hatte ich die Idee mit dem virtuellen WM und habe mich auf die Dekoration der Website gestürzt.
Für Sabine und mich ist das Gefühl fremd, so wenig zu tun zu haben, man ist gespalten zwischen dem Gefühl des Vermissens und ja auch ein wenig Vorfreude auf die erste ruhige Adventszeit seit wir eine Familie sind. Ansonsten profitieren meine Hunde von der ruhigen Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar